Sachbearbeiter/in (m/w/d) für die verwaltungsmäßige Umsetzung des Förderprogramms "gemeinsam.Brücken.bauen" - Regierung von Niederbayern, Dienstort Landshut

Wir suchen für die Regierung von Niederbayern am Dienstort Landshut eine/n

 

Sachbearbeiter/in (m/w/d)

 

für das Sachgebiet 43 „Schulpersonal“. Die Stelle ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis zum 31.12.2023 in Vollzeit zu besetzen.

 

Schwerpunkt der Tätigkeit ist die verwaltungsmäßige Umsetzung des Förderprogramms „gemeinsam.Brücken.bauen“. Im Rahmen dieses Förderprogramms zum Ausgleich pandemiebedingter Nachteile für Schülerinnen und Schüler ab dem Schuljahr 2021/2022 werden Unterstützungskräfte für den Unterricht beschäftigt. Das Tätigkeitsgebiet erstreckt sich ferner allgemein auf die Bearbeitung von Personalfällen aus dem Bereich Grund-, Mittel- und Förderschulen und der beruflichen Schulen sowie bei Bedarf auf weitere Programme.

 

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Abwicklung von personalrechtlichen Maßnahmen des schulischen Personals im Beschäftigungsverhältnis, insbesondere von Einstellungen sowie weiterer Personalmaßnahmen, wie Verlängerungen befristeter Beschäftigungsverhältnisse, Teilzeitbeschäftigungen, Beurlaubungen, Abordnungen, Versetzungen etc.
  • Programmtechnische Abwicklung der Personalmaßnahmen in SAP-VIVA-Pro
  • Ansprechpartner/in (m/w/d) für das schulische Personal, die Schulämter und Schulleitungen, andere Behörden und Dritte in allen Fragen des Personalrechts

 

Anforderungsprofil:

  • Hochschulabschluss im Studiengang Rechtswissenschaften (Erste Staatsprüfung), abgeschlossenes Studium als Bachelor of Laws, Dipl. Betriebswirt/in (FH) (m/w/d) bzw. entsprechender Bachelorabschluss oder abgeschlossene Ausbildung als Verwaltungsfachwirt/in (m/w/d) oder vergleichbare Ausbildung (Beschäftigtenlehrgang II)
  • Vorkenntnisse im Arbeits- und Tarifrecht sind von Vorteil
  • Verständnis für juristische Fragestellungen
  • Bereitschaft zur engen Zusammenarbeit mit den schulischen Fachsachgebieten
  • selbstsicheres und freundliches Auftreten
  • Verantwortungsbereitschaft und Entscheidungsfreude, Teamfähigkeit und lösungsorientierte Arbeitsweise
  • gute Kommunikationsfähigkeit und Serviceorientierung
  • großes Maß an Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft und Engagement
  • Bereitschaft zu flexibler Arbeitszeitgestaltung bei Belastungsspitzen 
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • sichere Beherrschung der gängigen MS-Office-Anwendungen sowie die Bereitschaft, sich in neue Programme einzuarbeiten

 

Wir bieten:

  • eine abwechslungsreiche, interessante, selbstständige und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • einen modernen Arbeitsplatz und flexible Arbeitszeiten (Gleitzeit während einer Rahmenzeit von 06.00 – 19.00 Uhr)
  • zentral gelegener Arbeitsplatz in Landshut mit guter Verkehrsanbindung und kostenlosen Parkplätzen
  • Die Vergütung erfolgt entsprechend dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) gemäß den übertragenen Tätigkeiten in Entgeltgruppe 9 b TV-L mit den üblichen Sozialleistungen
  • Die Stelle ist befristet bis 31.12.2023 zu besetzen.
  • Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern sie durch Job-Sharing in Vollzeit (40,1 Wochenstunden) besetzt werden kann.

 

Die Stelle ist für eine Besetzung mit schwerbehinderten Menschen grundsätzlich geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt (bitte geben Sie die Schwerbehinderung im Anschreiben oder Lebenslauf an und fügen Sie einen Nachweis bei).

Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für uns selbstverständlich. Auf das Antragsrecht zur Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten (Art. 18 Abs. 3 BayGIG) wird hingewiesen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 16.10.2022. Bitte nutzen Sie dazu ausschließlich unser Online-Bewerbungsportal.