Sachbearbeiter (m/w/d) für die AnkER-Einrichtung Niederbayern

Die Regierung von Niederbayern sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Wahrnehmung von Aufgaben der Verwaltung für die ANKER-Einrichtung Deggendorf und ihrer Dependancen in Hengersberg, Osterhofen und Stephansposching (Sachgebiet 15 „Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber“)

 

mehrere Sachbearbeiter (m/w/d)

für den Standort Deggendorf.

 

 

Der interessante und vielseitige Tätigkeitsbereich umfasst im Wesentlichen folgende Aufgabenschwerpunkte:

 

  • Aufnahme von Asylbewerbern (u. a. Feststellung der zuständigen Aufnahmeeinrichtung, Erfassung von Personendaten, Erstellung von Ankunftsnachweisen),
  • Weiterleitung von Asylbewerbern in die zuständige Aufnahmeeinrichtung,
  • Sichten und Weiterleiten der täglich eingehenden Unterlagen von Asylbewerbern,
  • Auskunftserteilung an Behörden, Abwicklung von Parteiverkehr,
  • Ansprechpartner für Flüchtlinge, dies umfasst insbesondere
    • Betreuung und Beratung der Bewohnerinnen und Bewohner,
    • Hilfestellung bei Fragen des täglichen Lebens,
    • Information zur ärztlichen Versorgung.

 

 

Anforderungsprofil:

 

  • abgeschlossene Berufsausbildung
  • soziale Kompetenz im Umgang mit Menschen unterschiedlichster Herkunft
  • selbständige Arbeitsweise
  • Konflikt- und Durchsetzungsvermögen
  • Flexibilität, Engagement und Leistungsbereitschaft
  • physische und psychische Belastbarkeit
  • gute Englischkenntnisse
  • gute EDV-Kenntnisse
  • Zusätzlich bei ab 01.01.1971 geborenen Bewerber(n)/innen (m/w/d): ausreichender Impfschutz oder Immunität gegen Masern

Wünschenswert sind:

  • abgeschlossene Verwaltungsausbildung / kaufmännische Ausbildung
  • Erfahrungen im Asylbereich oder im Bereich der Flüchtlingsarbeit
  • Kenntnisse in den einschlägigen Verwaltungs- und Rechtsvorschriften
  • weitere Sprachkenntnisse (Französisch, Arabisch, Russisch usw.)

 

Teilzeitfähigkeit und weitere ergänzende Angaben:

Die Stellen sind für die Dauer eines Jahres befristet, eine Verlängerung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L), Entgeltgruppe 5.

Die Stelle ist grundsätzlich teilzeitfähig, sofern durch Job-Sharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgabe gesichert ist.

Schwerbehinderte Bewerber/innen (m/w/d) werden bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt (bitte fügen Sie einen Nachweis bei).

Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für uns selbstverständlich. Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht (Art. 2 Abs. 1, Art. 7 Abs. 3 BayGIG). Auf das Antragsrecht zur

Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten (Art. 18 Abs. 3 BayGIG) wird hingewiesen.

 

Erbetene Bewerbungsunterlagen:

Ihre Bewerbung kann bis spätestens 05.12.2022 über unser Online-Bewerbungsportal eingereicht werden.