Staatlich geprüfte/r Techniker/-in (m/w/d) in der Fachrichtung Bautechnik oder Umweltschutztechnik - Landratsamt Landshut

Für das Landratsamt Landshut suchen wir zum 01.01.2023 für die fachkundige Stelle für Wasserwirtschaft eine/n

Staatlich geprüfte/n Techniker/-in (m/w/d)

in der Fachrichtung Bautechnik oder Umweltschutztechnik

 

mit der Möglichkeit auf Ausbildung zum /zur Flussmeister/in (m/w/d) im Beamtenverhältnis

 

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere:

  • Begutachtung und Überwachung von Anlagen zum Umgang mit Wasser gefährdenden Stoffen
  • Fachliche Vorprüfung und Beurteilung von Genehmigungsanträgen nach Bau-, Immissionsschutz- und Wasserrecht
  • Begutachtung von Genehmigungsanträgen für Wohngebäude und Nebeneinrichtungen in Überschwemmungs- und Wasserschutzgebieten
  • Beratung der Antragsteller und Planungsbüros
  • Sonstige Mitarbeit im Vollzug der Wassergesetze

 

Wir erwarten:

  • einen erfolgreichen Abschluss als staatlich geprüfte/r Techniker/in (m/w/d) in der Fachrichtung Bautechnik oder Umweltschutztechnik an einer öffentlichen oder staatlich anerkannten Technikerschule
  • Erfüllung der beamtenrechtlichen Voraussetzungen und
  • Bereitschaft die Ausbildung zum/zur Flussmeister/in (m/w/d) im Beamtenverhältnis mit Einstieg in der 2. Qualifikationsebene der Fachlaufbahn Naturwissenschaft und Technik, fachlicher Schwerpunkt bautechnischer und umweltfachlicher Verwaltungsdienst, Fachgebiet Wasserwirtschaft zu absolvieren (Beginn des 15-monatigen Vorbereitungsdienstes voraussichtlich 01.05.24)
  • Selbständigkeit und Verantwortungsbereitschaft
  • sicheres sowie verbindliches und damit überzeugendes Auftreten, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit, Verhandlungsgeschick,
  • gute Kenntnisse im Umgang mit den gängigen EDV-Programmen
  • Eignung für Außendiensttätigkeit
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klasse B

Wir bieten:

  • vor Ableisten des Vorbereitungsdienstes eine Beschäftigung als Tarifbeschäftigter (m/w/d) in Entgeltgruppe E8 TV-L
  • Während des Vorbereitungsdienstes Bezahlung nach dem Bayerischen Besoldungsgesetz (Anwärterbezüge nach dem Eingangsamt A8)
  • Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung: Ernennung ins Beamtenverhältnis auf Probe (Einstieg in Besoldungsgruppe A8) 

 

Die Stelle ist für eine Besetzung mit schwerbehinderten Menschen – uneingeschränkte Außendienstfähigkeit vorausgesetzt – grundsätzlich geeignet. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt (bitte geben Sie die Schwerbehinderung im Anschreiben oder Lebenslauf an und fügen Sie einen Nachweis bei). Die Gleichstellung aller Geschlechter ist für uns selbstverständlich. Auf das Antragsrecht zur Beteiligung der Gleichstellungsbeauftragten (Art. 18 Abs 3 BayGlG) wird hingewiesen.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis spätestens 26.09.2022.

Bitte nutzen Sie dazu ausschließlich unser Online-Bewerbungsportal.